Karriere

Einer für Alle, alle für Einen –

Arbeiten bei Droste.

Von unseren Kunden hören wir oft, dass unser Teamgeist den entscheidenden Unterschied macht. Wir bei Droste Werkstätten schreiben diesen nicht einfach nur auf unsere Website, sondern leben das „gute Miteinander“ im Team. Als beliebter Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb fördern und fordern wir unsere Mitarbeiter und Azubis gleichermaßen und stellen so eine hohe Qualität sicher – in der Ausbildung sowie beim Endergebnis für unsere Kunden. Und dabei kommt der Spaßfaktor nie zu kurz.

Besonders gut gefällt mir der Teamgeist und dass sich jeder hier viel Zeit für’s Erklären und Zeigen nimmt Marlon Brans, Azubi im 2. Lehrjahr

Ausbildung

Ein kleiner Einblick 
in unsere Arbeit

Dein Start in den Beruf

Bewirb dich für eine Ausbildung bei den Droste Werkstätten

Schulnoten sind wichtig. Aber in erster Linie interessiert uns Deine Motivation, den Beruf des Schreiners/der Schreinerin zu erlernen. Wir bilden seit fünf Generationen aus und sind stolz darauf, dass aus vielen Lehrlingen hervorragende Gesellen und Techniker geworden sind. Wir sind als "TOP-Ausbildungsbetrieb" zertifiziert.

Drei Schritte zur Ausbildung:

1. Bewerbung

Sende uns Deine Bewerbung per Email zu. Wir benötigen einen Lebenslauf, Zeugnisse und ein kurzes Motivationsschreiben.

2. Praktikum

Schnuppere in unsere Werkstatt rein! Werde aktiv und finde heraus, ob der Beruf des Schreiners/der Schreinerin der richtige für Dich ist.

3. Entscheidung

Du hast uns überzeugt.
Wir melden uns bei Dir mit unserem Angebot für Deinen Ausbildungsplatz.

Jetzt bewerben!

Gesellen

Wir suchen erfahrene Gesellen

Wir sind ein moderner Arbeitgeber, der viel Freiraum und Abwechslung bietet – genauso wie eine kontinuierliche fachliche Weiterbildung. Als Traditionsbetrieb mit innovativen und internationalen Geschäftsfeldern bietet sich regelmäßig die Möglichkeit, in spannende Projekte einzutauchen und neue Orte kennen zu lernen.

Jetzt bewerben

John F. Kennedy sagte mal

Einen Vorsprung im Leben hat,
wer anpackt, wo andere erstmal reden.